Leichte Bewegungen im Wind, Eleganz im Sonnenlicht, grazile Formen in unterschiedlicher Wuchshöhe und abwechslungsreiche Laubfärbungen...so präsentieren sich die Ziergräser. Und jetzt ab August bieten sich unendlich viele Möglichkeiten, ihre Schönheit in Szene zu setzen. Niedrige Sorten eignen sich hervorragend als Bodendecker oder Beeteinfassung, bei der Verwendung in Steingärten oder auf Gräbern. Hohe und aufrecht wachsende Gräser sind ein geeigneter Sichtschutz, mittelhohe Gräser setzen in der Kombi- nation mit Gartenblumen und immergrünen Sträuchern reizvolle Kontrast. Und inmitten von Sommerblumen- rabatten bilden sie einen ganz besonderen Blickfang, ebenso als Solitärstaude in Kübeln. Sie sind pflegeleicht und stellen keine besonderen Ansprüche an die Bodenbeschaffenheit oder den Standort.
Rundum...Ziergräser lassen keine Wünsche offen!
Zu den bekanntesten Ziergräsern zählen u.a. Chinaschilf, Pampasgras, Bärenfellgras, Indianergras, Lampenputzergras, Zebragras, Rot- und Blauschwingel, Bambus und Farne. Nachfolgend möchten wir Ihnen exemplarisch fünf Ziergräser und deren Verwendungsmöglichkeit vorstellen.

Im Gartencenter Ahrens+Sieberz finden Sie eine riesige Auswahl an Ziergräsern.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Rotes Lampenputzergras (Pennisetum setaceum rubrum)

Wuchs: 50-60 cm hoch
Laub: dunkelrote Blätter, färben sich im Winter hellbraun
Blütezeit:
August bis September, hellrosa gefärbte Blüten
Standort: sonnig bis vollsonnig; durchlässiger, trockener Boden
Verwendung: in Staudenbeeten, Pflanzkombination mit Sommerblumen; Ähren können geschnitten + getrocknet werden
Besonderheit: nur bedingt winterhart, Halme im Spätherbst zusammenbinden und Wurzelbereich mit Laub abdecken


Zebragras ( Miscanthus sinensis 'Strictus')

Wuchs: aufrecht wachsend, Blatthöhe 120 bis 170 cm
Laub: Blätter grün mit gelben Streifen
Blütezeit: von September bis Oktober, blüht in der Regel nur nach einem heißen Sommer (federartige braune Rispe)
Standort: sonnig bis halbschattig; trockener + durchlässiger Boden
Verwendung: geeignet als Kontrast in Staudenbeeten oder in Einzelstellung als Solitärgras
Besonderheit: darf nicht vor dem Winter zurückgeschnitten werden, Winterschutz durch Zusammenbinden der Blätter

Bärenfellgras (Festuca scoparia)

Wuchs: polsterartig, bodendeckend, horstbildend
Laub: Blätter, dunkelgrün, einfach, grasartig, spitz, immergrün
Blütezeit: Juli bis Augsut, kleine Rispen, gelbgrün bis braun
Standort: sonnig bis vollsonnig; trockener, kiesiger und karge, nährstoffarme Böden
Pflanztipp: 5 bis 6 Pflanzen pro qm², Abstand 20 - 30cm
Verwendungt: Bodendecker, Kübelunterpflanzung, Grabgestaltung

Pampasgras silber (Cortaderia selloana)

Wuchs: Blütenhöhe bis 2m, Blatthöhe bis 1m,
Laub: schmale Blätter mit scharfem Rand, hier besteht die Gefahr von Schnittverletzungen!
Blütezeit: von September-Oktober mit auffällig langen, silbrigen Ähren
Standort: volle Sonne und nährstoffreicher, durchlässiger Boden
Verwendung: Dekorativ als Solitärpflanze in Garten oder Kübel
Besonderheit: Blüte im Herbst nicht zurückschneiden, Rückschnitt erst im Frühjahr vor dem neuen Austrieb

Gartenbambus (Fragesia murielae)

Wuchs: schnellwachsend, wächst dicht und üppig
Laub: wintergrünes Laub
Blütezeit: blüht alle 80 bis 120 Jahre,
Standort: bevorzugt einen luftfeuchten Standort im Halbschatten
Besonderheit: ist sehr durstig, d.h. immer für ausreichend Wasser sorgen, auch im trockenen Winter
Verwendung: bestens geeignet als großzügiger Sichtschutz und Heckenbepflanzung



So finden Sie uns!

Ahrens + Sieberz
Hauptstraße 436-440
53721 Siegburg-Seligenthal
Telefon 02242/8891-52

 

Öffnungszeiten
Mo-Fr      09.00 - 18.30 Uhr
Sa           09.00 - 17.00 Uhr
So           11.00 - 16.00 Uhr