Eine der schönsten und zugleich geheimnisvoll anmutendsten Winterblüher ist die Christrose. Man kennt sie auch unter dem Namen Schneerose, Christblume oder schwarzer Nieswurz. Wenn andere Pflanzen in den Winterschlaf gehen, erstrahlt die Christrose inmitten von Eis und Schnee und verzaubert uns mit ihrer Schönheit. Wegen ihrer ungewöhnlichen Blütezeit galt sie auf dem Lande lange Zeit als 'Orakelblume' - Man stellte zwölf Tage lang zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag zwölf Blütenknospen in ein Wasserglas, stellvertretend für die zwölf Monate eines Jahres. Jede Blüte, die sich öffnete, versprach gutes Wetter, jede geschlossene Knospe schlechtes Wetter, einhergehend mit Unglück und einer schlechten Ernte. Die zerriebenen Teile des getrockneten schwarzen Wurzelstockes reizen zum Niesen, daher auch der Name 'schwarzer Nieswurz'.
Pflanzenportrait:

Die Christrose ist die Königin unter den winterblühenden Stauden und erreicht eine Wuchshöhe zwischen 10 bis 30cm. Die immergrüne und mehrjährige Staude kleidet sich mit langstieligen, gefächerten Blättern und attraktiven Blüten, deren Farbton von Weiß über Rötlich, Rosa, Hellgrün bis hin zu Gelblich-Grün reicht. Die winterharte Staude hält Minusgrade bis zu -20°C aus und entwickelt ihre volle Blütenpracht von Dezember bis März.

Die Christrose liebt einen humusreichen und kalkhaltigen Boden. Wenn sie einmal gut angewachsen ist, benötigt sie kaum Pflege. Im Gegenteil, denn ein vermehrtes Auflockern des Bodens schadet der Pflanze eher, da das oberflächige Wurzelsystem zerstört werden kann. Die Christrose liebt im Freiland einen halbschattigen Standort neben Sträuchern und Bäumen. Sie braucht viel Wasser, dabei darf aber keine Staunässe entstehen, damit die Wurzeln nicht verfaulen. Bei idealem Standort und Pflege kann sie bis zu 30 Jahre alt werden und bis zu 30 bis 50 Blüten jährlich treiben.

Weihnachtliche Pflanzarrangements mit Christrosen sind eine Augenweide, doch bei 20 bis 25°C im Wohnbereich dankt sie es uns meist nach 2 Wochen mit gelben Blättern. Ein nettes Plätzchen vor der Haustüre oder auf der Terrasse ist daher empfehlenswert. Was kann schöner sein, als beim Blick auf den winterlichen Garten oder Terrassenplatz diese Winter-Diva mit ihrer Anmut zu entdecken?!

Nachfolgend ein Gedicht von Eduard Mörike (1804-1875), das die Schönheit dieser Pflanze vortrefflich beschreibt:

Auf eine Christblume

Die Schönste bist du,
Kind des Mondes,
nicht der Sonne.
Dir wäre tödlich
andrer Blumen Wonne.
Dich nährt,
den keuschen Leib
voll Reif und Duft,
himmlischer Kälte
balsamsüße Luft.



So finden Sie uns!

Ahrens + Sieberz
Hauptstraße 436-440
53721 Siegburg-Seligenthal
Telefon 02242/8891-52

Öffnungszeiten
Mo-Fr      09.00 - 18.30 Uhr
Sa           09.00 - 17.00 Uhr

So           11.00 - 16.00 Uhr